Bücher

Hier finden Sie Bücher zu den folgenden Themen:

Kriegskinder

Kriegsenkel

Nachkriegszeit

Traumata

Familienaufstellung

Bücher zu Kriegskindern

Abshagen, Hans Ulrich
Generation Ahnungslos. Wie ich auszog, um für Hitler den Krieg zu gewinnen, Europa Verlag, München, 2014.

Battke, Kathleen
Trümmerkindheit. Erinnerungsarbeit und biografisches Schreiben für Kriegskinder und Kriegsenkel. Kösel Verlag München 2013.

Bertram, Ingrid Maria
Über brüchiges Eis. Eine Kriegskind-Biographie. Ingrid Lessing Verlag, 2006.

Bjelfvenstam, Dorothea
Man nannte uns Hitlermädchen, Kinderlandverschickung von Königsberg (Pr.) nach Sachsen. amicus-Verlag, 2012.

Bode, Sabine
Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. Klett-Cotta, Stuttgart 2009.

Burkard, Bendedikt und Lange, Herta
Abends wenn wir essen, fehlt uns immer einer. Feldpostbriefe von Kindern an ihre Väter. Rowohlt-Verlag, Hamburg, 2000.

Cahmberlain, Sigrid
Adolf Hitler, die deutsche Mutter und ihr erstes Kind. Über zwei NS-Erziehungsbücher. Edition Psychosozial, Gießen ,1997.

Dörr, Margarete
„Wer die Zeit nicht miterlebt hat…“ – Frauenerfahrungen im Zweiten Weltkrieg und in den Jahren danach Bd.1-3, Campus Verlag, 1998.

Friedrich, Jörg
Der Brand, Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945 Propyläen- Verlag, München, 2002.

Grass, Günter
Im Krebsgang. Steidl-Verlag, Göttingen, 2002.

Hage, Volker
Zeugen der Zerstörung. Die Literarten und der Luftkrieg. Fischer –Verlag, Frankfurt, 2003.

Hirsch, Helga 
Schweres Gepäck, Flucht und Vertreibung als Lebensthema. edition Körber-Stiftung, Hamburg, 2004.

Jantzen, Eva, Niehuss, Merith (Hg.)
Das Klassenbuch. Geschichte einer Frauengeneration. Rohwohlt (2001)

Kleindienst, Jürgen
Gebrannte Kinder. Kindheit in Deutschland 1939-1945, Zeitgut Verlag, 2006.

Wir wollten leben. Jugend in Deutschland 1939-1945, Zeitgut Verlag, 2012.

Pimpfe, Mädels & andere Kinder. Kindheit in Deutschland 1933-1939. Geschichten und Berichte von Zeitzeugen. Zeitgut Verlag, 2006.

Lorenz, Hilke
Kriegskinder. Das Schicksal einer Generation. List Verlag, München, 2003.

Matter, Beate Cornelia
KLV – ein Teil meiner Jugend, „Ruhrgebietskinder“ erinnern sich. C.P. Verlag.

Radebold, Hartmut (Hg.)
Kindheit im II. Weltkrieg und ihre Folgen. Psychosozial Verlag, 2004.

Abwesende Väter und Kriegskindheit. Klett-Cotta, 2010.

Roberts, Ulla
Starke Frauen – ferne Väter. Töchter reflektieren ihre Kindheit im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit. Frankfurt 1994.

Schmitz, Heike
Unsereiner Kriegsundführerkinder, Verlag Peter Engster.

Sebald, Winfried Georg
Luftkrieg und Literatur, München 1999

von Friesen, Astrid
Der lange Abschied. Psychische Spätfolgen für die 2. Generation deutscher Vertriebener. Edition Psychosozial Gießen 2000.

zum Anfang

Bücher zu Kriegsenkeln

Alberti, Bettina
Seelische Trümmer. Geboren in den 50er- und 60er-Jahren. Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas. Kösel, München 2010.

Bode, Sabine
Kriegsenkel. Die Erben der vergessenen Generation. Klett-Cotta, Stuttgart 2009.

Kleindienst, Jürgen (Hrsg.)
Nachkriegs-Kinder. Kindheit in Deutschland 1945-1950. JKL-Publikationen Berlin 1998.

Lamparter, Ulrich (Hg.); Wiegand-Grefe, Silke; Wierling, Dorothee 
Zeitzeugen des Hamburger Feuersturms 1943 und ihre Familien. Forschungsprojekt zur Weitergabe von Kriegserfahrungen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2013.

Lorenz, Hilke
Weil der Krieg unsere Seelen frisst. Ullstein, Berlin 2012.

Roberts, Ulla
Starke Mütter – ferne Väter. Über Kriegs- und Nachkriegskindheit einer Töchtergeneration, Psychosozial-Verlag (2003)

Ustorf, Anne-Ev
Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. Herder, Freiburg 2008.

zum Anfang

Bücher zur Nachkriegszeit

Anonyma
Eine Frau in Berlin. Tagebuchaufzeichnungen vom 20.April bis 22.Juni 1945.Eichborn-Verlag Frankfurt 2003.

Assmann, Aleida
Der lange Schatten der Vergangenheit. C.H. Beck (2006)

Bobkowski, Andrzej
Wehmut? Wonach zum Teufel? Rospo Verlag (2000)

Bode, Sabine:
Die deutsche Krankheit – German Angst Klett-Cotta, Stuttgart 2006

Böll, Heinrich (Hrsg.)
Niemands Land. Kindheitserinnerungen an die Jahre 1945-1949. dtv 1987.

Davies, Norman
Die große Katastrophe. Europa im Krieg 1939 – 1945. Droemer/Knaur (2009)

Echternkamp, Jörg
Nach dem Krieg. Alltagsnot, Neuorientierung und die Last der Vergangenheit. Pendo (2003)

Forte, Dieter
In der Erinnerung. Frankfurt 1998.

Jürgs, Michael
Der kleine Frieden im großen Krieg. Bertelsmann Verlag 2003

Kibelka, Ruth
Wolfskinder. Grenzgänger an der Memel. Basis-Druck Berlin 1999.

Lessin, Ulrich
Wie Sterne leuchten. Fragmentarische Rekonstruktion der Geschichte meiner Kriegsfamilie, Scribeo-Verlag 2013

Lorenz, Hilke
Weiterleben als sei nichts gewesen? Deutsche Schicksale zwischen Hakenkreuz und Bundesadler. Droemer, München 2005

Mensing, Kolja
Die Legenden der Väter. Eine Suche. Aufbau Verlag, Berlin 2011

Miller, Martin
Das wahre „Drama des begabten Kindes“. Die Tragödie Alice Millers. Kreuz-Verlag 2013

Müller-Hohagen, Jürgen
Verleugnet, verdrängt, verschwiegen. Seelische Nachwirkungen der NS-Zeit und Wege zu ihrer Überwindung Kösel Verlag 2005

Senfft, Alexandra
Schweigen tut weh. Eine deutsche Familiengeschichte. Claassen 2007

Walb, Lore 
Ich die Alte – Ich die Junge: Konfrontation mit meinen Tagebüchern 1933 – 1945. Aufbau Verlag 1997

Werner, Ute Susanne
Ich krieg mich nicht mehr unter Kontrolle. Kriegsheimkehrer der Bundeswehr. Fackelträger Verlag 2010

zum Anfang

Bücher zu Traumata

Alegiani, Regine
Die späte Suche nach Grund. Eine analytische Psychotherpie im höheren Alter. Mit einem Vorwort von Gerd Lehmkuhl. Vandenhoeck & Ruprecht 2009

Bewohntes Land. Psychotherapie als Öffnung zur Welt. Mit einer Einführung von Kurt Hemmer. Vandenhoeck & Ruprecht 2010.

Benz, Ute und Wolfgang (Hg.)
Sozialisation und Traumatisierung. Kinder in der Zeit des Nationalsozialismus. Frankfurt 1992

Franz, M., Hardt, J.,Brähler, E. 
Vaterlos, Langzeitfolgen des Aufwachsens ohne Vater im Zweiten Weltkrieg. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. 53. Jahrg., No.3 (2007), pp. 2016-227, Vandenhoech & Ruprecht

Heimannsberg, Barbara, Schmidt, Christoph J. (Hg.)
Das kollektive Schweigen. Nazivergangenheit und gebrochene Identität in der Psychotherapie. Roland Asanger Verlag 1988

Heuft, G., Schneider, G., Klaiberg, A., Brähler, E. (Hg.)
Ausgebombt – Psychische und psychosomatische Spätfolgen des Zweiten Weltkrieges, Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Vandenhoeck & Ruprecht 4/2007

Huth, W. (Hg.)
Kriegserlebnisse in der Psychotherapie.

Janus, Ludwig (Hg.)
Geboren im Krieg. Kindheitserfahrungen im 2.Weltkrieg und ihre Auswirkungen. Psychosozial Verlag 2006

Leuzinger-Bohleber, Marianne
Kriegskinder – Die langen Schatten von Krieg und Verfolgung

Morina, N., Stangier, U. (Hg.):
Komplexe Traumatisierung als Folge ziviler Kriegserlebnisse.

Nawratil, Dr. Heinz
Das Schwarzbuch der Vertreibung – die Geschichte eines Thema.

Oliner, Marion Michel (Hg.)
Das ungelöste Rätsel „Trauma“: Auswirkungen des Holocaust auf die Sexualität. PSYCHE Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen – Klett Cotta (11/1999)

Perren-Klingler, Dr. Gisela
Trauma und Neubeginn.

Pfeiffer, Moritz
„Mein Großvater im Krieg 1939-1945“. Donat Verlag.

Radebold, Prof. Dr. Hartmut
Radebold Transgenerationelle Weitergabe traumatischer Erfahrungen dargestellt am Beispiel der Kriegskinder des zweiten Weltkrieges.

Reulecke, Jürgen u. Seegers, Lu (Hg.)
Die „Generation der Kriegskinder“. Historische Hintergründe und Deutungen. Psychosozial Verlag (2009)

Studie der Universität Leipzig:
Krank durch Spätfolgen des Zweiten Weltkrieges“

Glaesmer u.a.Studie von Dr. Muhtz am Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg
Langfristige Folgen von Flucht und Vertreibung, Klett-Cotta, Trauma & Gewalt, Heft 04/2011

Studie zum Hamburger Feuersturm. Lamparter, Ulrich; Wiegand-Grefe, Silke; Wierling, Dorothee (Hg.)
Zeitzeugen des Hamburger Feuersturms 1943 und ihre Familien. Forschungsprojekt zur Weitergabe von Kriegserfahrungen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2013

Trauma, Gewalt und Kollektives Gedächtnis:
PSYCHE Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Klett Cotta 2000

zum Anfang

Bücher zu Familienaufstellung:

Bert Hellinger und Sabine ten Hövel
Anerkennen, was ist. Arkana TB, 2006.

Gunthard Weber
Zweierlei Glück: Das Familienstellen Bert Hellinvers. Carl-Auer Verlag, 2010.

Franke, Ursula
Wenn ich die Augen schliesse, kann ich Dich sehen. Carl-Auer Verlag, 2012.

Jakob Robert Schneider
Das Familienstellen. Grundlangen und Vorgehensweise. Carl-Auer Verlag, 2014

Franz Ruppert
Trauma, Bindung und Familienstellen.Seelische Verletzungen verstehen und heilen. Klett-Cotta, 2012

zum Anfang